Karate Gürtelsystem




Die Kyu-Grade stellen die Stufen der Schüler dar. Jeder dieser Stufen wird eine Gürtelfarbe zugeordnet. Der 9. Kyu ist hierbei die unterste Stufe.

Kyu (級)-Grade:

9. Kyu 8. Kyu 7. Kyu 6. Kyu 5. Kyu 4. Kyu 3. Kyu 2. Kyu 1. Kyu ab 1. Dan

Als Dan (段) wird ein Fortgeschrittenengrad bezeichnet. Der niedrigste Grad (der 1. Dan) folgt auf den 1. Schülergrad (Kyu 級). Der 1. Schülergrad ist der höchste, die Rangfolge bei Lehrer- und Schülergraden ist also vertauscht. Der höchste Dan-Grad ist meist der 10. Dan.

Dan (段)-Grade:

Entgegen landläufiger Annahme bedeutet das Erreichen des Dan-Levels keineswegs die perfekte Meisterschaft. Die Bedeutung des Wortes Dan, nämlich Stufe, legt nahe, dass auch der Dan-Grad nur ein Schritt ist. Vielmehr gilt, dass der 1. Dan lediglich die Befähigung darstellt, die eigentliche Kampfkunst zu erlernen, d.h. den Abschluß einer lediglich vorbereitenden Ausbildung.

Die ersten Schwarzgurte (1. bis 5. Dan) werden aufgrund technischer Prüfungen verliehen, während alle weiteren Dan-Grade verliehen werden, wenn der Träger eines entsprechenden Dan beginnt, die intellektuellen Hintergründe, Werte und Einsichten zu verinnerlichen sowie neue und eigene Erkenntnisse auf seinem Do erlangt hat und befähigt ist, diese weiterzugeben.

Da der 10. Dan als höchster Dan-Grad impliziert, dass man Karate perfekt beherrscht und es niemals einen perfekten Karateka zu Lebzeiten geben kann, wird in seriösen Karate-Stilen und -vereinen der 10. Dan höchstens nach dem Tod des Karateka ehrenhalber verliehen.




by Stephan Pilz