Perry Rhodan Plophos




Im Jahre 2328 hat die Menschheit unter Perry Rhodans Führung bereits Hunderte von Planeten besiedelt. Der lange Krieg gegen die fremdartigen Blues ist vorrüber. Die Terraner hoffen nun auf Frieden und einen wirtschaftlichen Aufschwung.

Doch zwischen den Sternen der Milchstraße machen sich neue Feinde breit. Sie bedrohen das Vereinte Imperium von Terranern und Arkoniden von innen, indem sie Unruhen schüren und eigene Sternenreiche gründen. Einer dieser Gegner zielt direkt auf das Herz des Imperiums. Er bedroht Perry Rhodan und seine engsten Begleiter. Der Anschlag auf die CREST, das riesige Raumschiff des Mannes, der die Menschheit zu den Sternen führte, scheitert nur knapp.




Perry Rhodan Plophos

1 - Feinde der Menschheit

Die alte Prophezeiung des Arkoniden Atlan scheint sich zu bewahrheiten. "Der größte Feind des Menschen ist der Mensch selbst." Als Perry Rhodan erkennen muß, dass sein neuester Gegner nicht von einer fremden Welt stammt, sondern von einem Planeten, der von Menschen bewohnt wird, ist es fast zu spät.plophos1.jpg

2 - Soldaten für Kahalo

Als Drahtzieher des Anschlags erweist sich Iratio Hondro. Er ist der Herrscher des von terranischen Siedlern bewohnten Planeten Plophos, auf dem er eine Diktatur errichtet hat. Der selbst ernannte Obmann von Plophos will nicht nur die Unabhängigkeit seiner Welt, sondern auch die Vorherrschaft über die von Menschen bewohnten Teile der Galaxis. Und dazu ist ihm jedes Mittel recht. Auch der Einsatz von tödlichem Gift, das langsam wirkt.plophos2.jpg

3 - Panik im Sonnensystem

kommt nochplophos3.jpg

4 - Planet der letzten Hoffnung

kommt nochplophos4.jpg



© by Stephan Pilz



Science Fiction vom ALLERFEINSTEN

Besucht auch mal die Nebular-Online-SciFi-Serie
von Thomas Rabenstein, welche ein freies
Gemeinschaftsprojekt auch mit meiner Mitarbeit
als Korrekturleser und Berater ist.